Wappen der Gemeinde Reinsbüttel

Das Fahrzeug TSF WKLF

Dieses erste Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W
auf der Basis eines Mercedes-Benz Atego 815
F wurde von der Firma Schlingmann
Feuerwehrfahrzeuge (Dissen) hergestellt. Das
Fahrzeug zeichnet sich nicht nur durch das
Fahrgestell, sondern auch durch die
Mannschaftskabine aus. Denn bei dieser
Mannschaftskabine handelt es sich um eine
sogenannte angeschuhte Kabine, die
Mercedes-Benz seit kurzem selbst im
französischen Werk in Molsheim/Elsass
produziert. Sie bietet einer Staffel (1/5) Platz.

Durch diese Kabinenbauweise können nicht nur
Kosten gespart werden, da eine Verlängerung des
Fahrerhauses nicht nötig wird, sondern es können
durch den geräumigen Innenraum auch
Pressluftatmer in der Mannschaftskabine verlastet
werden. Eine solche Möglichkeit besteht bei der
Verwendung kleinerer Transporterkabinen wie bei
dem Mercedes-Benz Vario nicht.

Die Freiwillige Feuerwehr Reinsbüttel nutzte die
Gelegenheit und ließ zwei Pressluftatmer -
Halterungen in Fahrtrichtung installieren, sodass
die Atemschutzgeräte während der Fahrt angelegt
werden können.

Die Firma Schlingmann fertigte den feuerwehrtechnischen QuadraLine-Aufbau in einer
Aluminium - Verbundbauweise in Anlehnung an die DIN 14530-17. Der
Löschwasserbehälter fasst 750 Liter. Die Tragkraftspritze, (eine Feuerlöschkreiselpumpe
TS 8/8 nach DIN 14410) hat eine Leistung von 800 l/min bei 8 bar bei 3m Saughöhe. Sie
ist im Geräteraum GR eingeschoben.

Die feuerwehrtechnische Beladung entspricht im Wesentlichen der Norm. Zu erwähnen sind
lediglich die Beleuchtungsgruppen und ein am Fahrzeugheck installierter Lichtmast zum
Ausschieben. Das an die Reinsbüttler Wehr gelieferte Fahrzeug hat ein zulässiges
Gesamtgewicht von 7490 Kilogramm. In Schleswig-Holstein darf das zulässige
Gesamtgewicht eines Fahrzeuges nach DIN bis zur machbaren Grenze des Fahrgestells
überschritten werden, wenn die Wehr über entsprechend viele Maschinisten mit der
erforderlichen Fahrerlaubnis verfügt. Ebenso sind beispielsweise Lichtmasten zulässig.

Typ:

Tragkraftspritzenfahrzeug-Wassertank TSF-W

Kennung:

Florian Dithmarschen 22/43-1

Fahrgestell:

MB Atego 815 F

Baujahr:

2003

Motorleistung:

152 KW

Radstand:

3320 mm

Fahrzeuglänge:

6250 mm

Fahrzeugbreite:

2430 mm

Fahrzeughöhe:

2800 mm

Aufbauhersteller:

Schlingmann GmbH & Co KG in Dissen

Besatzung:

Staffel 1/5

Schlauchmaterial:

30m Schnellangriff mit Hohlstrahlrohr

 

10x B-Rollschläuche

 

3x C-Schlauchkörbe

Technische Beladung:

TS 8/8 Bauhjahr: 1986

 

Tauchpumpe HOMA (elektronisch) Förderleistung: 260l/min

 

Kettensäge Sachs Dollmar 111 3,3 PS

 

Stromerzeuger ENDRESS Baujahr: 2003 Nennleistung: 6kVA

 

Lichtmast am Heck + 4,5m Stativ mit Zubehör

 

3x 1000W Flutlichtstrahler

 

4 Pressluftatmer (300bar)

 

4 Reserveflaschen (300bar)

 

Mittelschaumpistole

 

4m Band Funkgerät

 

4x 2m Band Funkgeräte

Dachbeladung:

4 Steckleiterteile

 

4 Saugschläuche 2,5m

Besonderheit:

750l Wassertank

 

automatische Wasserregulierung WAR

 

2 Pressluftatmer im Mannschaftsraum

 

Umfeldbeleuchtung

Schlauchanhänger

Baujahr:

1971

Beladung:

18 Längen B- Druckschlauch und 5 Längen C- Druckschlauch auf
Haspeln, Standrohr, Angriffskasten mit div. Gerät

(c) dithmarscher webservice, Stand: 05-2016